Andreas Liebl neuer Kommandant der FFW Irlbach

Nachdem der bisherige Kommandant Michael Artmeier aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt von der Funktion des ersten Kommandanten einreichte, musste am 05.09.2018 bei der Feuerwehr Irlbach neu gewählt werden. Weiter lesen »

Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen

Seit 1. Oktober ist Johann Lerchenberger der neue Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Straubing. Vor einigen Tagen stattete er den Gemeinden Irlbach und Straßkirchen seinen Antrittsbesuch ab. Weiter lesen »

ILE-Fußballturniere und Eisstock-Turnier im Rahmen des Sportwochenendes

Am Wochenende 6. – 8. Juli hielt der SV Salching sein traditionelles Sportwochenende ab. Weiter lesen »

Modernes Veranstaltungsmanagement bei Vereinen thematisiert

Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen, die Gemeinde Irlbach und Straßkirchen, konnten bereits zum fünften Mal zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung für die Verantwortlichen in den Vereinen einladen. Weiter lesen »

CSU Ortsversammlung Irlbach am 26.04.2018

CSU Ortsversammlung Irlbach am Donnerstag, 26.04.2018 (Ort und Uhrzeit der Veranstaltung bitte der Tagespresse entnehmen). Weiter lesen »

Info-Abend zum Thema „Feste feiern – Veranstaltertipps für Vereinsfeiern

Die beiden Gemeinden Straßkirchen und Irlbach veranstalten am Donnerstag, 01. März 2018 um 19.00 Uhr im Gasthaus „Auer“, Graf-von-Bray-Straße 6, Irlbach einen Info-Abend zum Thema „Feste feiern – Veranstaltertipps für Vereinsfeiern“. Weiter lesen »

Franz Brebeck ist der neue Vorsitzende

Jahresversammlung und Neuwahlen beim Straßkirchner Wasser- und Bodenverband Weiter lesen »

Jetzt schnelles Internet für Irlbach

Rund 650 Haushalte können ab sofort schnelles Internet nutzen Bandbreiten bis zu 50 MBit/s Weiter lesen »

Sprechtage Rentenstelle 2018

Sprechtage für Rentenstelle 2018 Weiter lesen »

1. ILE-Gäubodenlauf

Am 03. Oktober 2017 findet in Salching der 1. ILE-Gäubodenlauf statt. Weiter lesen »

Fahrpläne für Volksfest (Landkreisbusse)

Die Internetfahrpläne der Volksfest-Landkreisbusse sind über den Link www.straubing-mobil.de abrufbar. Weiter lesen »

ESF Hankofen gewinnt 2. ILE-Gäuboden-Pokal „Eisstock“

Zehn Mannschaften aus den sieben ILE-Gemeinden im sportlichen Wettkampf Weiter lesen »

ILE Gäuboden
22.06.2011
1 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Möglichkeit zur Beteiligung an einem Bürgerkraftwerk

Möglichkeit zur Beteiligung an einem Bürgerkraftwerk

Die Bundesregierung hat zum 1. Juli 2010 die Förderung von Photovoltaikanlagen auf Ackerflächen gestrichen. Stattdessen dürfen Photovoltaikanlagen nun auch ohne Ortsanbindung auf Flächen gebaut werden, die bis zu 100m entlang des Fahrbahnrandes entlang von Autobahnen oder am Rand von Eisenbahnschienen liegen.

Im Bereich der Gemeinde Irlbach soll auf einer Fläche von ca. 8,4 ha entlang der Bahnlinie links und rechts des Mitterweges ein Freiflächensolarfeld entstehen. Für die Planungsfläche mit einer Anlagenleistung von 2,50 MWp errechnen die Projektoren einen Stromertrag von 2.757.500 kWh und eine CO2 – Vermeidung von 1.833 t pro Jahr. Der Stromertrag soll laut Berechnung den Bedarf von 790 Haushalten decken.

Im Februar 2011 wurde zwar eine Senkung der Solarförderung zum 01. Juli 2011 beschlossen, um die Verbraucher zu entlasten. Doch verdichten sich nun die Hinweise, dass der Kürzungsschritt um 6 % zum 01.07.2011 nicht zum Tragen kommt, da weniger neue Solaranlagen ans Netz gegangen sind, als erwartet worden war. Von März bis Mai sind nur 700 Megawatt installiert worden. Hochgerechnet auf das ganze Jahr würde die Zielmarke von 3500 Megawatt voraussichtlich unterschritten werden. Die nächste Kürzung steht nun im Januar an. Dann wird die Förderung um neun Prozent zurückgehen. Sollte der Zubau bis Ende 2011 stärker ausfallen als aktuell geschätzt, wäre eine höhere Kürzung möglich.

Die Gemeinde Irlbach sieht die Notwendigkeit, das Potential von Solarstrom deutlich zu erhöhen, um so einen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz zu leisten und die Abhängigkeit von Energieimporten zu reduzieren.

Der Gemeinderat befürwortet auch eine breite Bürgerbeteiligung. Es soll deshalb nicht nur einem Großinvestor, sondern sowohl interessierten Gemeindebürgern als auch Bürgern des Landkreises Straubing-Bogen und der Nachbargemeinden Stephansposching und Wallersdorf die Möglichkeit  gegeben werden, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Die Mindestbeteiligungssumme soll 10.000 € betragen. Eine genaue Prognose der zu erzielende Rendite ist derzeit noch nicht möglich, wird aber in einer Veranstaltung für die Interessenten zu einem etwas späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Um die Vermarktung des Kraftwerks nicht zu behindern, muss rechtzeitig geklärt werden, ob ausreichend Interesse an einer Beteiligung besteht. Daher bittet die Gemeinde Irlbach alle Interessenten sich bis zum 31.07.2011 unter Angabe einer Investitionssumme im Rathaus der VG Straßkirchen, Lindenstr. 1, 94342 Straßkirchen entweder schriftlich oder telefonisch unter Nummer 09424/ 942412 zu melden.

(Barbara Mendi)

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?