Die „Alten“ schaun – die „Jungen“ glauben

Die „Oldtimerfreunde Irlbach/Loh und Umgebung“ gestalteten unter Berücksichtigung der Hygienevorgaben am Sonntagnachmittag, 13.9.2020, erstmals ein Kartoffelroden auf einem Feld zwischen Irlbach und Loh. Weiter lesen »

Abwasser ist der Spiegel des Lebens

Beim diesjährigen Praxistag konnte Bürgermeister Christian Hirtreiter eine Reihe von Referenten und die Vertreter der benachbarten Abwasseranlagen in der Kläranlage der VG Straßkirchen in Irlbach willkommen heißen. Weiter lesen »

Pressemitteilung

Partnerfiliale der Deutschen Post in Straßkirchen in der Übergangszeit Weiter lesen »

Mehr Unfalltote bei der Waldarbeit

In 2019 verunglückten 36 Personen tödlich bei der Waldarbeit – 15 mehr als im Vorjahr. Insgesamt verzeichnete die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) jedoch im Vergleich zu 2018 einen leichten Rückgang der Unfallzahlen im Forst um vier Prozent auf 5.257. Weiter lesen »

Einkaufsservice des Sportverein Irlbach

Liebe MitbürgerInnen, wir wollen eventuellen Risikogruppen helfen, die derzeit nicht selbst einkaufen können. Daher bieten wir ab sofort einen Einkaufsservice an, bis sich die Lage wieder beruhigt. Näheres entnehmen Sie bitte den angefügten Flyer. Weiter lesen »

Abschlussbericht_Energiekonzept zur thermischen Klärschlammverwertung für die VG-Straßkirchen

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Studie durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie mit 50 % gefördert wurde. Weiter lesen »

Grundlagen eingetragener Vereine

Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen, die Gemeinde Irlbach und Straßkirchen, laden auch in diesem Jahr zu einer Informationsveranstaltung für die Verantwortlichen in den Vereinen ein. Weiter lesen »

Bürgerenergiepreis Niederbayern - Mein Impuls. Unsere Zukunft!

10.000 Euro für die Energiezukunft: Bewerben Sie sich jetzt!!! Weiter lesen »

Erste Hilfe für Erste-Hilfe-Kasten

Leisten Sie Ihrem Erste-Hilfe-Kasten erste Hilfe. Weiter lesen »

Tierparkbesuch der ILE Gäuboden-Senioren

Letzten Donnerstag war es endlich so weit: Die ILE Gäuboden-Senioren besuchten den Tierpark in Straubing. Weiter lesen »

Wohin mit dem Fallobst? - ZAW-SR gibt praktische Tipps

Schon fallen die ersten Äpfel. Oben wird’s weniger und unten mehr. Und wieder stellt sich die Frage, wohin damit? Weiter lesen »

Renteninformationsabend

Die Gemeinde Straßkirchen veranstaltet am Dienstag, 24. September 2019, 19 Uhr, im Straßkirchner Pfarrheim St. Stephanus einen Renteninformationsabend. Weiter lesen »

vhs-Programmheft verfügbar

Das neue vhs-Programmheft für Herbst/Winter 2019 liegt ab sofort im Rathaus aus und kann gerne mitgenommen werden. Weiter lesen »

Moderne Vereinsarbeit thematisiert

Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen, die Gemeinde Irlbach und Straßkirchen, konnten bereits zum sechsten Mal zu einer Informationsveranstaltung für die Verantwortlichen in den Vereinen einladen. Weiter lesen »

Aktion "Sauber macht lustig"

Auch in der Gemeinde Irlbach hieß es am Samstag „Sauber macht lustig“. Weiter lesen »

ILE Gäuboden
28.03.2012
0 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte im Landkreis Straubing-Bogen

Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte im Landkreis Straubing-Bogen

der Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am 28.11.2011 beschlossen, sich an der Initiative des Bayer. Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen zur Einführung einer Bayer. Ehrenamtskarte zu beteiligen. In diesem Zusammenhang wurde ab 01. März 2012 am Landratsamt ein „Treffpunkt Ehrenamt“ eingerichtet. Die Ehrenamtskarte ist als sichtbares Zeichen des Dankes und der Anerkennung für besonderes Bürgerschaftliches Engagement gedacht und soll in einer kleinen Feierstunde überreicht werden, sobald die ersten 100 Anträge genehmigt werden konnten.

Voraussetzungen für den Erhalt der Ehrenamtskarte sind:

 

  • Wohnort im Landkreis Straubing-Bogen und/oder ehrenamtliches Engagement im Landkreis
  • Freiwilliges unentgeltliches Engagement für das Gemeinwohl von durchschnittlich mindestens fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich. Der Umfang der ehrenamtlichen Tätigkeit muss vom Vorsitzenden des Vereins bzw. von der Gemeinde (falls die Tätigkeit nicht für einen Verein ausgeübt wird) bestätigt werden.
  • Keine Aufwandsentschädigung, die über den Auslagenersatz hinausgeht
  • Mindestens seit zwei Jahren gemeinwohlorientiert aktiv im Bürgerschaftlichen Engagement
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Inhaber einer Jugendleiterkarte (Juleica) erhalten auf Wunsch ohne weitere Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen eine Ehrenamtskarte
  • Inhaber des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten erhalten eine unbegrenzt gültige goldene Ehrenamtskarte.
Die Ehrenamtskarte gilt für drei Jahre. Bei Beendigung der ehrenamtlichen Tätigkeit ist sie zurückzugeben.

Alle Karteninhaber können Vergünstigungen bei verschiedenen staatlichen, kommunalen und teilweise auch bei privatwirtschaftlichen Einrichtungen in ganz Bayern in Anspruch nehmen.

Es wäre schön, wenn sich auch in unserem Landkreis möglichst viele Einrichtungen als Akzeptanzstellen für die Ehrenamtskarte zur Verfügung stellen würden, weil die Karte dadurch erst richtig attraktiv wird . Das Land Bayern gewährt bereits verschiedene Vergünstigungen; diese können Sie im Internet unter www.ehrenamtskarte.bayern.de nachlesen. Der Landkreis Straubing-Bogen plant bei geeigneten Landkreiseinrichtungen ebenfalls Vergünstigungen.

Falls es in Ihrer Kommune öffentliche Einrichtungen wie Freibäder, Museen, Bibliotheken usw. gibt, wäre es sehr schön, wenn auch Sie Ihre Anerkennung durch vergünstigte Eintritte für alle Karteninhaber zum Ausdruck bringen würden. Nach und nach möchten wir auch an privatwirtschaftliche Unternehmen im Landkreis herantreten und versuchen, sie als Akzeptanzstelle zu gewinnen.

Abschließend möchten wir Sie bitten, das beiliegende Plakat an einer geeigneten Stelle in Ihrer Gemeinde auszuhängen. Entsprechende Flyer zur Bayerischen Ehrenamtskarte werden wir, sobald sie gedruckt sind,  nachreichen. Auch bitten wir Sie, die Vereine und Organisationen, bei denen Ehrenamtliche tätig sind, entsprechend zu informieren (für eine evtl. Information über die Gemeindehomepage erhalten Sie dieses Schreiben zusätzlich als e-mail).

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Gertraud Seifert, „Treffpunkt Ehrenamt“, Tel. 973-380, gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Alfred Reisinger

Landrat

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?